Samstag, 22. November 2008

Huhu! Bin auch mal wieder da!

Ach ja, die stressige Vorweihnachtszeit. Bin momentan schwer im Stress, arbeiten auf den 1. Advent hin. War deshalb abends zu müde, um noch irgendwas anderes zu machen. Und dann hatten wir noch gaaanz liebe Freunde aus Süddeutschland zu Besuch. Die beiden hatten sich für eine Woche eine Ferienwohnung in unserer Nähe gemietet und Urlaub mit ihrem Labrador gemacht. Haben die kurze Zeit mit den Dreien zusammen sehr genossen z. B. mit leckerem Essen und Wein und viel geredet. Weiter unten gibt's dann für Euch noch zwei Rezepte zum Ausprobieren. Mmmhh!! lecker, sag ich euch!
Die Hunde, Bruno und Rico, waren auch ganz interessiert, was so in der Küche passiert.


Als die drei am Freitag wieder abreisen mussten, waren wir sehr traurig. Natürlich sehen wir uns irgendwann wieder, aber dann nicht mehr in dieser Konstellation. Denn unser Rico wird dann bestimmt nicht mehr dabei sein.
Zum Abschied habe ich für meine Freundin einen weihnachtlichen Tannenstrauß gebunden.





Und jetzt das Rezept für das leckerste Brot der Welt:

Zutaten für ca. 4 Brote:
500 g Mehl (Type 405), 1 Pck. Trockenhefe, 1 TL Salz, ca. 300 ml lauwarmes Wasser, 2 EL Olivenöl.
Füllung:
je 100 g schwarze u. grüne Oliven (entsteint u. halbiert), 6 getrocknete Tomaten (gewürfelt), frischer Oregano (gehackt), 100 g Ziegenkäse (Hartkäse, frisch gerieben), Meersalz
Zubereitung:
Mehl, Hefe und Salz mischen. Öl und Wasser nach u. nach unterkneten, zu einem geschmeidigen weichen Teig kneten (der Teig sollte auf jeden Fall eher zu feucht sein). Mit einem feuchten Tuch bedecken und an einem warmen Ort 60 Min. gehen lassen. Nochmals durchkneten und alle Zutaten unterkneten. Weitere 15 Min. gehen lassen. Portionsweise rund ausrollen, dann zu einem ca. 2 cm dicken Oval formen. Die Teig-Ovale mehrmals einschneiden und mit grobem Meersalz bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad C in ca. 30 Min. goldbraun backen. Etwas abkühlen lassen und sofort servieren. Das Brot kann man zu Salat oder mediterranen Gerichten essen.


Und nun das Dessert für unseren kanadischen Freund (deswegen das Ahornblatt):

Zutaten für 4 Personen:
150 g Waldhonig, 3 Blatt Gelatine, 1 Vanilleschote, 250 ml Milch, 2 Eigelb, 250 g Sahne, Tiefkühl-Blätterteig in Scheiben, Puderzucker
Zubereitung:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote halbieren u. das Mark ausschaben. Schote u. Mark in Milch aufkochen, Schote entfernen. Eigelbe mit Honig in einer Metallschüssel aufschlagen. Heiße Milch unterrühren. Die Mischung über dem heißen Wasserbad schaumig schlagen. Gelatine ausdrücken u. unter die heiße Creme mischen. Kühl stellen, bis sie zu gelieren beginnt. Dann die steif geschlagene Sahne unterheben u. min. 3 Std. kühl stellen.
Blätterteig auftauen (Blattweise) und nach Packungsanweisung verarbeiten. Einfach mit Plätzchenausstecher Ahornblätter o.ä. ausstechen u. im Backofen lt. Packungsanweisung backen. Abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben.
Für die Beerensauce habe ich einfach Heidelbeeren aus dem Glas erhitzt und mit Lavendelzucker verfeinert.
Zum Anrichten Dessertteller nehmen, den Beerenspiegel darauf geben, mit einem in heißes Wasser getauchten EL zwei Nocken Honigcreme abstechen und auf dem Spiegel anrichten, dann ein Ahornblatt dazu legen und servieren.

Kommentare:

  1. Hmm.....da sieht ja alles toll aus,das Brot werde ich auch mal ausprobieren, zumal ich die mediterrane Küche sehr mag.....und das mit den zwei Hunden....schlurzz....ist ja irgendwie ganz schön traurig, aber uns steht das auch in ein bis zwei Jahren ins Haus...denn Ronja ist auch schom 11 und ihre Hd schreitet voran....
    Der Tannenstrauß ist wunderschön.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Das Bild mit den Hundis ist ja Herzig. Das Geschenk für die Freundin würde ich auch nehmen, sieht klasse aus. LG Angelika
    P.S. leider war der markt heute nicht Erfolgreich( ausser Saukalt brrrr) Aber wir hoffen auf Morgen.

    AntwortenLöschen
  3. ...da bekomme ich gerade richtig Hunger (5.46), konnte nicht mehr schlafen und drehe schon mal eine morgenliche Blogrunde...dein Tannenblumenstrauß sieht wirklich himmlich aus...muss toll sein, mit dir befreundet zu sein :O))...
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  4. Der Tannenstrauß ist ja der Knaller...ich habe selten so etwas schönes gesehen.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Das sind ja schöne Bilder!!!Da bekommt man ja richtig Hunger :o)! Und Dein Tannensträußchen....traumhaft!!! So einen hätte ich jetzt auch gerne hier stehen!!! Die zwei Hunde sind ja total süß. Ist Dein "Opa" schon sooo alt? Es ist schon total traurig, wenn man langsam Abschied nehmen muss. Unsere Kira ist auch schon fast 10 Jahre alt.....man darf darüber gar nicht nachdenken!!!
    Viele liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Jam, Jam.
    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen.
    Die Rezepte hören sich klasse an un die Foto´s machen Appetit auf mehr!!
    Das Weihnachtsgesteckt sieht übrigens superschön aus.
    Toll hast Dun das gemacht!!!!!!!!!!!

    Ganz liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe so den Eindruck, dass du gerne kochst und backst, was? Das macht ja alles richtig Appetit.
    Deine Gestecke sind auch sehr schön geworden, richtig professionell und edel.
    Danke noch für die lieben Geburtstagsgrüße. Ja, die Bank ist wirklich der Hammer. Ich weiß gar nicht richtig, ob ich das verdient habe.
    Eine schöne Woche Janet

    AntwortenLöschen
  8. Wo fange ich an? Die Bilder machen echt Apettit und besonders "hart" ist das mit der Kuvertüre!!! Da läuft einem echt das Wasser im Mund zusammen. Das Brot sieht toll aus, ich werde beides auf alle Fälle probieren! In den Blogs findet man ja soooo viele Anregungen!
    Deine Gestecke sind ganz toll und ich finde das echt mutig, das Du nochmal in die Lehre gehst. Macht meine Schester auch grad und hat den Schritt noch nicht bereut. Die hat erst Zahntechnikerin gemacht und nu ist sie im 2.Lehrjahr zur Zahnarzthelferin,Schwerpunkt Kieferortopädie. So hat sie später viel mehr Berufschancen. Ich glaube das es dafür nie zu spät ist. Wenn man Spaß dran hat.

    Ich habe den Stoff auch noch nicht wieder gefunden. Was mich verzweifeln läßt, denn es nicht so das ich sage:"Schatz,lauf doch mal grad in den Südflügel des Anwesens und schau dort mal nach!"
    Der Stoff war zwar nicht so teuer, aber wenn ich ihn neu kaufe, finde ich ihn wieder. Wetten?
    Wenn ihr die Zinnteile irgendwann wiederfindet wird es auch so sein das man sagt:Mensch, hier haben wir doch sooft geguckt.

    Ja, oder es waren echt die Borgers ;)

    Lg, Bianca

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Nachricht :)