Donnerstag, 14. Januar 2010

Schneebilder & Frühlingsblüher


Diese Bilder habe ich gestern MITTAG gemacht. Die Lichtverhältnisse lassen momentan echt zu wünschen übrig.


Blick aus dem Dachfenster über Spielplatz und Felder



Der Gingko auf der Terrasse im Winterschlaf.


Der Winter hat uns fest im Griff. Heute war's wieder bitter kalt, wenn das Thermometer auch Null Gard anzeigte. Es wehte wieder eine kalte Brise "brrrr".

Wenn der Frühling noch auf sich warten lässt, muss man ihn sich eben ins Haus holen. Z.B. mit Tazetten und Scilla. Sie entwickeln sich noch. Bis zum Wochenende müssten sie aber schon Farbe zeigen.


Ich mag naturnahe Gestaltungen, deshalb habe ich ein paar Blätter von meiner Hainbuchenhecke abgezupft und sie in die Bodengestaltung eingearbeitet. Wenn es keinen Schnee mehr gibt, schaut mal in der Natur auf den Boden: es gibt dort keine nackte Erde zusehen. Alles ist bemoost, bewachsen, bedeckt mit totem Laub und Ästen… es sei denn, der Maulwurf hat gewütet ;)


Dies ist ein Tröste-Strauß für Dich, liebe Iris. Ich weiß, wie ihr euch jetzt fühlt und denke an Euch. Fühl Dich gedrückt.



Kommentare:

  1. ...so ähnlich sieht es bei uns auch aus, liebe Beate. Und bitter kalt ist es dazu. Gestern -8 Grad! Ich mag das ja lieber, als regnerisch und 12 Grad...und Tazetten mag ich auch total gerne. Habe bei uns aber noch keine entdeckt...
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. So eine Winterlandschaft hat schon was. Hier im Saarland kam so gut wie gar nichts runter. Gerade mal ein paar cm. Das reicht aber aus um hier Chaos zu verbreiten. Gestern hatten wir Eisregen, denn muss ich nun vom Auto kratzen *bibber*
    Irgendwie bekomme ich auch immer kurz nach Weihnahten Lust auf Frühling. Deine Blümchen sehen wirklich toll aus. So schön arangiert. LG Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Beate,

    die treulose Tomate meldet sich zurück und wünscht Dir noch alles Liebe und Gute für´s neue Jahr.

    Dieses Jahr werde ich mir wieder mehr Zeit nehmen auch Kommentare auf den Blogs zu hinterlassen.

    Irgendwie war bei mir letztes Jahr
    der Ofen aus und ich hatte auf Nichts mehr richtig Lust.

    Deine Foto´s sind wieder ganz wundervoll geworden, bei uns sieht
    es ähnlich aus... und ehrlich...
    ich sehne mich schon jetzt nach
    Frühlingsblumen, die ersten wärmenden Strahlen der Sonne, Vogelgzwitscher und Bienensummen...blöd oder?

    Ganz liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Beate,
    obwohl ich ja ein Winterkind bin gefallen mir deine Blümchen sehr, sehr!! Ich war letztes Wochenende schon unterwegs und wollte ein paar Hyazinthen kaufen- keine gefunden.... Aber vielleicht diesen Samstag, ich muss nochmal losziehen zum Baumarkt, vielleicht gehen mir dann ein paar nette "Frühblüher" ins Netz

    Dir einen gemütlichen Abend und liebe Grüsse,
    ANDREA!

    AntwortenLöschen
  5. Öhem- das letzte Ausrufezeichen steht an der falschen Stelle- sein Platz wäre nach dem "Netz" angedacht.... Ich empfinde mich nicht als sooo wichtig, als dass ich das noch mit Ausrufezeichen unterstreichen müsste, hihi!!

    Byebye!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Beate,

    so wundervolle Winterbilder. Ich will auch so viel Schnee!!!!!!!!!!


    LG Gela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Beate, ein wunderschönes - natürlich anmutendes Gesteck. Das macht Lust auf Frühling - wir haben die ersten roten Tulpen in der Vase und die werden jede Woche jetzt erneuert. Nach ein wenig mehr Farbe mein Herz verlangt.....meint mein Frauchen natürlich, ihr habt ja jede Menge Mützen Schnee abbekommen. So schön es auch aussieht und so wunderbare Fotos dabei möglich sind, der Frühling soll sich schon mal auf den Weg machen -----
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Nachricht :)