Dienstag, 24. August 2010

Friesenbogen – aus Alt wird Neu

Dieser Friesenbogen ist ein weiteres 50 Cent-Schnäppchen vom Flohmarkt und ich fand ihn einfach SCHRECKLICH. Aber ich hatte ja schon eine Idee, was ich damit machen würde. Also habe ich ihn gekauft.


Erstmal abgestrippselt und von Staub und Muff befreit…


Dann weiß gepinselt und mit Schmuck behangen – FERTIG! Jetzt dient er erstmal als Schmuckständer. Es könnte aber auch sein, daß ich ihn irgendwann mal als Deko-Objekt einsetzte. Lasst Euch überraschen :o)



Kommentare:

  1. Hallo Beate...ja vorher oje und hinterher ole´
    ....hast du doch super aufgemotzt!!!schön schön...ich kann mir da auch super für die adventszeit einiges vorstellen-..na ich bin mal gespannt...hab einen schönen tag noch..die colli

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Beate, ich sag´s doch schon sehr lange: Du bist sehr kreativ - selbst aus diesem Teil machst Du einen richtigen Hingucker - so als Ständer für Schmuck - nicht schlecht - und wer weiß, was Dir dazu noch für gute Ideen vorschweben.....
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  3. Gute idee Beate!
    ♥liche Gruesse von der Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Beate,
    was ist ein Friesenbogen. Ich als Südländer kenn das nicht.
    Mir gefällt aber, was du daraus gemacht hast. Meine Freundinen und ich überlegen nämlich schon lange, wie wir unseren Lieblingsschmuck dekorativ zeigen können.
    lieben Gruß Maria

    AntwortenLöschen
  5. wow, der sieht ja total verändert aus! übrigens gibts bei insidefruits.de gerade ein großes blogger-gewinnspiel. wenn du mitmachst, wärs super, wenn du angibst, dass du den tipp von mir hast. möchte nämlich gern den weitersager-sonderpreis gewinnen!:)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Beate,
    dein neuer Schmuckständer sieht klasse aus. Wozu so ein alter Friesenbogen gut ist ....

    Wünsche dir einen schönen Abend.
    Viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Nachricht :)