Sonntag, 9. Januar 2011

Was genähtes und ne Frage

Zwei kleine Mini-Kissen habe ich vor Weihnachten noch genäht. Mein erstes zeigbares Ergebnis mit auf Stoff gedrucktem Motiv. Die liebe Beate/Sunday Roses hat mir schon vor längerem etwas Freezer Papier zugeschickt, um den Stoff zu stabilisieren, damit man ihn durch den Drucker jagen kann. Hat mich anfangs jede Menge Nerven gekostet und ich hatte auch schon Angst um meinen Druckkopf. Nach einigen druck-verschmierten Ergebnissen hat es jetzt endlich mal geklappt.



Es werden bestimmt noch einige gedruckte Sachen folgen :o) Schöne Motive, u. a. auch die Rentiere, findet ihr bei Karen, the Graphics Fairy

Und jetzt zu meiner Frage: Hat jemand von euch schon mal in den USA Stoff bestellt (z.B. bei "Shabby Fabrics" oder bei Pink Chalk Fabrics oder wo anders). Kennt sich jemand mit den Zoll-Gebühren aus usw? Würde mich über Infos und Erfahrungen von Euch freuen.

Einen schönen Rest-Sonntag wünsche ich Euch noch (heute fliegt der Baum raus…KNUT… ;o)…)

Kommentare:

  1. Also generell habe ich schon in den USA bestellt.. und mit den Zollgebühren ist es so.

    bis 22€ zollbefreit, über dieser grenze bis 150 € zahlst du 19% MwSt zzgl auf den von dir bezahlten Rechnungsbetrag..

    oberhalb der 150 € zahlst du 13,5% Zollzuschlag + 19% MwSt

    ..so war es bei mir , hoffentlich konnte ich dir helfen :o)

    AntwortenLöschen
  2. Wie peinlich, vor lauter helfen wollen habe ich ganz vergessen dir zu sagen, dass die Kissen superschön geworden sind. Ich hätte mich das mit dem Drucker nicht getraut!
    Und die Motive finde ich toll :o))

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Beate!
    Die Kissen sehen sooo toll aus!
    Wirklich super gemacht!

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Beate,
    ja, die Kissen sehen wirklich toll aus, eins davon auf meinem Schrank besonders gut. Danke nochmal für das tolle Überraschungspaket...jetzt weiß ich auch wofür...lach....hatte ich schon total verdrängt ;o)).
    Ich hab noch nie was in USA bestellt, glaube aber Britta von Kleine Piratenbraut hat da Erfahrungen mit!
    Liebe Grüße und nochmals vielen vielen Dank für die tollen Sachen. Das wäre echt NICHT nötig gewesen...aber wer weiß, Revange kommt ;o))

    Beate

    AntwortenLöschen
  5. ...sind die genial !!!
    Herzlichst
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schoen sind deine Kissen! Und nein ich habe noch nie Stoff bestellt in USA.
    Wir haben hier Transferpapier, da kann mann auch drauf drücken und dann mit dem Bugeleisen auf den Stoff bügeln. Eine Idee?
    LG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Beate,

    die Kissen sind wunderschön geworden. Irgendwann traue ich mich auch mal ans "Drucken".

    Mit den Zollgebühren stimmt es so, wie Tracey-Ann es schreibt.

    LG Gela

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Beate,
    tolle Idee mit den gedruckten Rentieren...was Du so alles machst...und Dich vor allem traust....Herrlich!!
    Willst Du in Amerika Stoff bestellen?? Ich habe das auch noch nie gemacht...Bin ja mal gespannt, ob und vor allem wie es dann bei Dir klappt...
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    LG
    Iris

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Beate,

    traumhaft schön, Deine Kissen! Ich habe mich das auch noch nicht getraut, weil ich auch Angst um den Drucker habe..!

    Zu den o.g. Zollgebühren sei noch erwähnt, dass in diesen 22 Euro leider die Portogebühren schon enthalten sind..! (Jaaa, die Welt ist ungerecht!)

    Ich habe schon häufiger in den USA bestellt, es gibt bei ebay.com einige sehr preiswerte Anbieter (gerade habe ich wieder eine Bestellung abgeschickt, als ich im Ausverkauf Amy Butler-Stoff für knappe 4 Euro pro Yard entdeckt habe!) Es gibt dort die Möglichkeit, mit einem sog. Flat Rate Envelope zu versenden, da passen je nach Anbieter 6-10 Yard rein und kostet dann pauschal ca. 13 Dollar.
    Bisher bin ich um die Zollgebühren immer drumherum gekommen, das wurde einfach nicht geprüft und landete problemlos in meinem Briefkasten.
    Ansonsten sind die 19% Zollgebühren ja auch noch recht human und die Stoffe wären selbst dann noch billiger, als wenn Du sie hier in Deutschland kaufst.

    Wenn Du Interesse hast, suche ich mal die Ebay-Verkäufernamen raus, bei denen ich bisher bestellt habe. Die haben zwar nicht immer alles da, aber die Auswahl ist sehr groß, so dass man immer was findet!! ;)

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  10. solltest du jemanden in den usa kennen, könnte dir diese person die sachen auch "gebraucht" schicken. ich habe eine amerikanische nachbarin, eine pendlerin sozusagen, die vieles von ihren ami-sachen hier in irland nicht missen möchte. vor einiger zeit schickte sie sich massenweise (neue) bettwäsche (als ob die irisch-englische nicht wunderschön wäre). hat sie in ami-land auspacken lassen und völlig zerkrumpelt einpacken lassen und als "schmutzige wäsche" deklariert. und kam um die europäisch-irischen zollkosten herum.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Nachricht :)