Sonntag, 19. Februar 2012

Mein Lieblings-Muffin-Rezept

Nee, Nee, Nee.....wie die Zeit vergeht!!! Ich wollte schon längst mal wieder gebloggt haben und jetzt sind schon wieder ein paar Wochen vergangen. Dafür poste ich euch heute mein Lieblings-Muffin-Rezept:


Apfel-Quark-Muffins

100 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker zu einer leichten Masse schlagen.
3 Eier zufügen,
250 g Magerquark und 1 Eßlöffel Zitronensaft beimengen und alles gut verrühren.
150 g Weizenmehl vorsichtig unterheben und den Teig in Muffinförmchen füllen.

2 kleine Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit Zucker und Zimt mischen, auf den Teig in den Muffin-Förmchen geben. Evtl. noch etwas Zimt und Zucker obenauf streuen.

Bei 180 Grad ca.25 Minuten backen und nach dem Abkühen genießen! Yummy!!!

Kommentare:

  1. Oh das hört sich nach schnell & einfach an und sieht superlecker aus. Das probier ich auf jeden Fall aus - vielen Dank für's Rezept, liebe Beate! Ich wünsch Dir einen schönen Restsonntag und eine angenehme Woche - herzlich grüßt Lene

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich das lese was alles drinn ist, könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass das in Kürze auch meine Lieblingsmuffins sind!
    Einen wunderbaren Abend wünscht dir Rita

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das leckere Rezept, auf die Idee muß man erst kommen, den Quark gelich in den Teig zugeben, klingt saftig und fruchtig
    ich habe es mir gleich notiert
    Frauke

    und auch dies so schön präsentiert
    man sieht du hast ein Händchen dafür

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Beate,

    hm, die sehen lecker aus und werden von mir direkt mal ausprobiert.:-) Vielen dank für das Rezept.

    LG und eine schöne Woche

    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Danke Dir doll für die lieben Genesungswünsche. Bis jetzt heilt das super, aber das braten mit Fett ist jetzt so´ne Sache. Allein der Geruch wenn das heiß wird...*schüttel*
    Du glaubst nicht, in was für´ne Panik ich ausbrach als ich den Fips in der Wohnung nicht fand und er natürlich auf mein panisches schreien nach ihm, nicht reagierte.
    Thomas hat ihn dann neben dem Gelösche noch gefunden.
    Ausser das ich die Hunde aus der Wohnung gebrachte habe, die Nachbarn alle rausklingelte und die Polizei(ich hab die falsche Nummer gewählt)anrief, hab ich nix gebacken gekriegt. Ich hab Thomas sogar ein viel zu kleines Handtuch gegeben zum löschen. Ein echtes Fiasko. Als wir aus dem Krankenhaus zurückkehrten, in eine eiskalte Wohnung und mit drei Decken übereinander und dicht angekuschelt mit den Hunden im Bett lagen, da konnte ich das erste Mal den Tränen freien Lauf lassen. Ich war vorher wie blockiert. Und ich hatte ein sehr schlechtes Gewissen, weil ich Thomas in der Wohnung allein ließ. Er sieht das aber ganz locker.Männer sind da ja meist ein bissi abgeklärter.*soifz*

    Von den Muffins nehm ich auch schnell noch einen mit :) Die hören sich gut an und sehen sehr lecker aus.

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  6. hm, wie schade, dass es hier keinen quark gibt! (oder nur gelegentlich im minitöpfchen für über 3 euro).

    AntwortenLöschen
  7. Hmmm...mir läuft das Wasser im Mund zusammen...Wo ich die Dinger doch soo gerne esse.
    Danke Dir sehr für dieses schöne Rezept!!
    Ganz liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Nachricht :)