Dienstag, 4. Dezember 2012

Amaryllis im Windlicht

Amaryllis sind in der Weihnachtszeit die beliebtesten Schnittblumen. Aber auch als Topfpflanze kann man sie kaufen (leider auch beim Discounter).


Da die Amaryllis ein Zwiebelblüher ist (wie Tulpe, Narzisse & Co.) und somit ihre Hauptnährstoffe in ihrer Zwiebel speichert, kann man sie super als Deko einsetzen und alle möglichen Gefässe mit ihr bepflanzen. Dabei braucht sie nicht viel Erde. Einfach die Zwiebel aus dem Topf nehmen, mit Moos umwickeln und z.B. in ein Windlichtglas setzen. Damit man nicht nur grünes Moos durchs Glas sieht, kann man zuerst noch Steine oder Glasbrocken einfüllen, biegsame Zweige und kleine Zapfen mit ums Moos wickeln.


Dann noch obenauf ein paar Zweige und Zapfen, Glasbrocken und Steine, vielleicht noch ein rostiges Reh :) Birken- oder Kokos-Sterne, kleine immergrüne Zweiglein...


...fertig! Ab und zu sollte man mal einen kleinen Schubser Wasser reingeben. Aber bloß nicht schwimmen lassen ;)


Viel Spaß beim Gestalten :)


1 Kommentar:

  1. ...morgen werde ich mir noch eine so dekorieren, einfach wunderschön !!!!
    Servus
    Gabi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Nachricht :)