Rezepte

Schweizer Käse-Wurst-Salat
vegetarisch oder für Fleischesser


Ca. 200 g mittelalten Gouda
1 rote Paprika
1-2 Zwiebeln je nach Größe (rot oder weiß)
1 vegetarische Fleischwurst oder eine halbe "echte" Fleischwurst

Einfach alles in kleine Würfel schnibbeln und vermengen. Dann für das Dressing:
5 EL Öl
3 EL Weißwein-Essig
3 EL Wasser
1 TL Senf
Salz & Pfeffer
Schnittlauch kleingeschnibbelt
etwas Zucker nach Geschmack

verquirlen und über den Salat gießen, gut durchrühren und im Kühlschrank ziehen lassen. Fertisch!!!



Möhren-Tarte von "Lykkelig"
Hier geht's zum Rezept





Sahniges Erdbeer-Eis

250 g frische Erdbeeren
200 ml Milch
200 ml Sahne
150 g Zucker
1 EL Zitronensaft

hen und pürieren. Die Sahne steif schlagen und unter das Erdbeerpüree ziehen. Milch, Zitronensaft und Zucker unterrühren. Die Creme in die vorgekühlte Eismaschine füllen und etwa 30 Minuten
Die Erdbeeren wasc während des Kühlens rühren lassen.
Das Eis lässt sich auch dann noch gut portionieren, wenn man es nicht gleich essen möchte, sondern im Gefrierschrank lässt. Mit einem feuchten Eiskugelportionierer und leicht angetaut geht das super.


Blaubeer-Quark-Muffins

100 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker zu einer leichten Masse schlagen.
3 Eier zufügen,
250 g Magerquark und 1 Eßlöffel Zitronensaft beimengen und alles gut verrühren.
150 g Weizenmehl vorsichtig unterheben und den Teig in Muffinförmchen füllen.

Ca. 200g Heidelbeeren gründlich waschen und auf dem Muffinteig verteilen. Die Beeren etwas in den Teig drücken. Schmeckt auch lecker, wenn man etwas Lavendelzucker darüber streut. (Getrocknete Lavendelblüten in einem Glas mit Zucker aufbewahren und lange ziehen lassen)

Bei 180 Grad ca.25 Minuten backen und nach dem Abkühlen genießen! Geht auch super mit Apfelstückchen und Zimt-Zucker.




Baileys-Kugeln

100 g Löffelbiskuit in der Küchenmaschine fein zerbröseln. Mit ca. 60 ml Baileys und 50 g weicher Butter verkneten. 150 g weiße Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und unter die Masse rühren. Für 1 Stunde kalt stellen.
Nach dem Kühlen kleine Kugeln formen und dann die Baileys-Kugeln in ca. 2-3 Packungen Vanilezucker wälzen.

Alternativ kann man statt weißer auch Zartbitter- oder Vollmilch-Kuvertüre verwenden und die Kugeln in Kakao wälzen.

Kühl und trocken gelagert halten die Baileys-Kugeln ca. 2-3 Wochen.



 Kanadischer Apfelkuchen

150 g Margarine mit einem Mixer auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach 75-100 g Ahornsirup, Mark aus 1 Vanilleschote, abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone (unbehandelt), eine Prise Meersalz unterrühren. 3 Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwas eine halbe Minute). 50 g Dinkel- oder Weizenmehl mit 1 gehäuften TL Backpulver mischen und mit 125 g feinen Haferflocken vermengen. Eßlöffelweise auf mittlerer Stufe unter die Masse rühren.
3/4 des Teiges in eine gut gefettete Spring- oder Pieform geben und glattstreichen. 600-750 g mürbe Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Apfelstücke auf dem Teig verteilen. Den restlichen Teig mit Hilfe von 2 TL in Häufchen auf den Äpfeln verteilen. Ebenso kleine Butterflöckchen verteilen. 40 g abgezogene Mandeln (ich habe lieber gehackte Mandeln genommen) darüber streuen.
Bei ca. 180 Grad (vorgeheizt) für 50-60 Min. in den Backofen schieben.



Wer mag, kann auch Rosinen in den Kuchen geben. Besonders lecker schmeckt dazu geschlagene Sahne, die mit Ahornsirup gesüßt wurde.


Bärlauch-Pesto

80 g Bärlauch
60 g Pinienkerne
40 g geriebener frischer Parmesan
80 ml Pflanzenöl (kann auch mehr sein, nach Gefühl)
1 Knoblauchzehe
Salz & Pfeffer
Pinienkerne in der Pfanne ohne Fett anrösten. Bärlauch, Pinienkerne und Knoblauch im Mixer pürieren. Öl zugeben, mit Salz & Pfeffer würzen, geriebenen Parmesan unterrühren.
Im geschlossenen Glas hält es sich im Kühlschrank ca. 3 Tage. Ich habe mir immer nur die halbe Menge zubereiet, um es möglichst frisch zu genießen.





Fougasse

Zutaten für ca. 4 Brote:
500 g Mehl (Type 405), 1 Pck. Trockenhefe, 1 TL Salz, ca. 300 ml lauwarmes Wasser, 2 EL Olivenöl.

Füllung:
je 100 g schwarze u. grüne Oliven (entsteint u. halbiert), 6 getrocknete Tomaten (gewürfelt), frischer Oregano (gehackt), 100 g Ziegenkäse (Hartkäse, frisch gerieben), Meersalz
Zubereitung:
Mehl, Hefe und Salz mischen. Öl und Wasser nach u. nach unterkneten, zu einem geschmeidigen weichen Teig kneten (der Teig sollte auf jeden Fall eher zu feucht sein). Mit einem feuchten Tuch bedecken und an einem warmen Ort 60 Min. gehen lassen. Nochmals durchkneten und alle Zutaten unterkneten. Weitere 15 Min. gehen lassen. Portionsweise rund ausrollen, dann zu einem ca. 2 cm dicken Oval formen. Die Teig-Ovale mehrmals einschneiden und mit grobem Meersalz bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad C in ca. 30 Min. goldbraun backen. Etwas abkühlen lassen und sofort servieren. Das Brot kann man zu Salat oder mediterranen Gerichten essen.




 Honigcreme-Nocken auf Beerenspiegel
mit Blätterteig-Ahornblättern

Zutaten für 4 Personen:
150 g Waldhonig, 3 Blatt Gelatine, 1 Vanilleschote, 250 ml Milch, 2 Eigelb, 250 g Sahne, Tiefkühl-Blätterteig in Scheiben, Puderzucker

Zubereitung:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote halbieren u. das Mark ausschaben. Schote u. Mark in Milch aufkochen, Schote entfernen. Eigelbe mit Honig in einer Metallschüssel aufschlagen. Heiße Milch unterrühren. Die Mischung über dem heißen Wasserbad schaumig schlagen. Gelatine ausdrücken u. unter die heiße Creme mischen. Kühl stellen, bis sie zu gelieren beginnt. Dann die steif geschlagene Sahne unterheben u. min. 3 Std. kühl stellen.
Blätterteig auftauen (Blattweise) und nach Packungsanweisung verarbeiten. Einfach mit Plätzchenausstecher Ahornblätter o.ä. ausstechen u. im Backofen lt. Packungsanweisung backen. Abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben.
Für die Beerensauce habe ich einfach Heidelbeeren aus dem Glas erhitzt und mit Lavendelzucker verfeinert.
Zum Anrichten Dessertteller nehmen, den Beerenspiegel darauf geben, mit einem in heißes Wasser getauchten EL zwei Nocken Honigcreme abstechen und auf dem Spiegel anrichten, dann ein Ahornblatt dazu legen und servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine Nachricht :)